Das Pianohaus Trübger ist eines der ältesten Unternehmen - nicht nur in Hamburg, sondern auch in Norddeutschland. Heute findet man in der Schanzenstraße 117 auf über 700m² Ausstellungsfläche mehr als 150 Klaviere und Flügel. Es gibt sogar einen kleinen Konzertsaal, in dem regelmäßig jährlich ca. 50 Konzerte stattfinden, die für die Besucher kostenlos sind.

 

Wir wollen von Yvonne Trübger, der Inhaberin, wissen, ob es wirklich ihre freie Wahl war, oder ob es nicht einen gewissen Druck gab, ein Unternehmen, das es bereits seit 1872 gibt, weiter zu führen:

"Mein Vater hat gesagt: Entscheide Dich, wofür Du willst, aber mache es mit ganzem Herzen." erzählt uns Frau Trübger. "Wenn es Druck gab, dann ging er von mir ganz alleine aus. Ich hatte das Glück, dass ich mich "nur" zwischen zwei kreativen Leidenschaften entscheiden musste. Im Grunde wusste ich schon im Alter von 16 Jahren, dass ich die Firma übernehmen möchte. Dennoch gab es da noch die Liebe zur Kunstgeschichte. Da ich mich mit meinem Abitur beeilt hatte durfte ich im Anschluss an meine 3,5 Jahre dauernde handwerklichen Ausbildung zum Klavier- und Cembalobauers, für ein Jahr in Florenz Italienisch und Kunstgeschichte studieren.
Wieder zurück in Hamburg, lernte ich in unserer hauseigenen Werkstatt Klaviere zu restaurieren.  Um ein Unternehmen leiten zu können, machte ich dann noch eine kaufmännische Ausbildung."

Wir wollen wissen, was es bedeutet, ein Familienunternehmen zu leiten:
"Bei uns geht es nicht nur um den Verkauf, sondern um das gesamte Engagement. Es ist für uns z.B. selbstverständlich, dass wir einem Kunden, der vor 10 Jahren ein Instrument bei uns gekauft und jetzt ein Problem hat, auf eine ganz kulante Weise helfen. Wir kümmern uns um die Belange unserer Kunden auf eine Art und Weise, die weit über das übliche Maß hinausgeht, was man erwarten darf.  Denn die Zufriedenheit unserer Kunden steht für uns an erster Stelle.“


"Wir wollen, dass Menschen die zu uns kommen, nicht nur eine Marke kaufen können, sondern wissen, dass sie bei uns so offen und ehrlich beraten werden, dass sie die Sicherheit haben, das für sie richtige Instrument zu finden. Und sollte ein Klavier eine Überholung benötigen oder repariert werden müssen, dann wird sich ganz persönlich in der hauseigenen Meisterwerkstatt darum gekümmert. Unser Erfolg gibt uns insofern recht, als dass rund 95% unserer Kunden aufgrund von Empfehlungen zu uns kommen." erzählt sie uns stolz.“

 

Was hat sich im Vergleich zu früher verändert, fragen wir Frau Trübger: "Inzwischen lernen immer mehr Erwachsene das Klavierspielen. Um ihnen den Einstieg so einfach wie möglich gestalten, gibt es bei uns auch die Möglichkeit, Klaviere schon ab 40 €/Monat zu mieten. So kann ein Kunde ausprobieren, ob er evtl. ein anderes Klavier möchte, oder ob er auch längerfristig Spaß an diesem Instrument hat. Entscheidet sich der Kunde dann zum Kauf, wird der Mietpreis angerechnet."

Hamburg - Sternschanze

Pianohaus Trübger

Musiktradition seit 1872

Liebling weil:

Service

Freundlichkeit

Angebot

Highlight:

Yvonne Trübger führt bereits in der 4. Generation das Pianohaus in der Sternschanze. Mit Leidenschaft und der nötigen Zeit finden sie und ihr Team für jeden das passende Instrument.

Schlagwörter:

Bücher & Musik

Auch für uns ist neu, dass 75% Klaviere und Flügel die sie verkaufen, eine Stummschaltung haben. Was die wenigsten wissen ist, dass es dieses sogenannte „Silent-System“ bereits seit 20 Jahren in akustischen Klavieren gibt. So ist es möglich ganz einfach und zu jeder Tages- und Nachtzeit an einem echten Piano über Kopfhörer zu üben, ohne die Mitmenschen zu stören.

 

Zu dem bereits erwähnten Engagement zählt für Frau Trübger auch die Region, für die sie sich in einer sozialen Verantwortung sieht. Es ist ihr eine Herzensangelegenheit, vor allem Kinder und Jugendliche kulturell zu unterstützen. Ihren kulturellen Beitrag sieht sie auch darin, dass das Klavierspielen für alle sozialen Schichten möglich wird. Für das Gesamtpaket an Engagement im Rahmen kultureller Förderung auf verschiedenen Ebenen, wurde das Pianohaus Trübger mit dem  "KulturMerkur" 2007 ausgezeichnet.

 

So kommt zum Beispiel an jeden zweiten Sonnabend im Monat ein Klavierlehrer in das Pianohaus. Dann haben 4 bis 5 Kinder im Alter zwischen 6 und 10 Jahren die Möglichkeit, kostenlos eine Schnupperstunde am Klavier zu erleben.

"95% unserer Kunden kommen auf Empfehlung zu uns"

In der Zusammenarbeit mit der Hochschule werden zudem Studenten gefördert, indem sie im hauseignen Konzertsaal regelmäßig ein Podium erhalten, um Konzerte zu geben.

Jedes Jahr stiftet das Pianohaus Trübger ein Klavier für eine Hamburger Kita. Um das Klavier zu erhalten, gibt es einen kleinen Wettbewerb für die Kitas. Dabei kommt es darauf an, dass sich Kinder ganz authentisch, mit ihren eigenen kreativen Möglichkeiten ausdrücken, wie sie klassische Musik in ihrer Welt fühlen.

 

Damit die Hemmschwelle, sich an ein Klavier zu setzen, genommen wird, wird es zuvor am Weltkindertag von verschiedenen Kindern mit Hilfe eines professionellen Künstlers bunt bemalt. An diesem Tag setzen sich dann auch Kinder an das Klavier und probieren es aus, die sonst nicht die Möglichkeit dazu hätten  "Wenn ich dann in die leuchten Kinderaugen schaue, dann weiß ich wieder, wofür ich das alles mache“, erzählt uns Yvonne Trübger zum Schluss unseres sehr angenehmen Gespräches.

Adresse:

Schanzenstraße 117

20357 Hamburg

Öffnungszeiten:

Mo bis Fr:  09:30 - 18:30 Uhr

Sa: 10.00 - 14.00 Uhr

Weiterempfehlen:

Text: Jörg Ristau / Fotos: Hamburgs Lieblinge, Pianohaus Trübger / Video: Hamburgs Lieblinge

In Kürze könnt Ihr hier Eure Bewertung abgeben