Wir biegen von der lauten, vielbefahrenen Hauptstraße ab – und finden uns auf dem Land wieder. Der Boden der Auffahrt ist mit Naturstein gepflastert, ein Resthof wie aus dem Bilderbuch ruht in

der trägen Mittagssonne. Eine breite Scheunentür lädt weit geöffnet ein, rechts und links lassen wie zufällig arrangierte Ausstellungsstücke die bunte Vielfalt erahnen, die uns im Laden erwartet.

 

Der erste Blick nach innen macht Appetit auf mehr, lockt, verlockt. Da drinnen, so ahnen wir, ist es einfach schön. Dieser Laden ist anders. Die Inhaberin, Britt Böge, ist von Haus aus technische Zeichnerin, eine, die gern gestaltet, kreiert. Die Geschichte von „Mütter & Consorten“ hat bei ihr zu Hause begonnen. Gemeinsam mit anderen befreundeten Müttern tat man sich unter dem Namen „Elbschätze“ zusammen, um schöne Dinge anzufertigen - von Müttern für Mütter – und sie im Homesale zu verkaufen.

Jede produzierte nach ihrer bevorzugten handwerklichen Fertigkeit: Schmuck, Taschen und Dekogegenstände aus Filz, und nahezu alles, was man aus Stoff nähen kann. Wenn genügend Ware hergestellt worden war, wurde ein Wohnzimmer einfach zum Laden deklariert, die Produkte ausgestellt und Freunde und Bekannte eingeladen. Bei Kaffee, Sekt und Kuchen wurden dann in heimischer Umgebung die „Elbschätze“ verkauft.

 

Britt Böge erinnert sich gern an diese Zeit: „Es war eine sehr spannende und auch sehr schöne Zeit und zudem noch so erfolgreich. Darum wuchs in mir der Gedanke, daraus etwas mehr zu machen. Das ist jetzt ungefähr 15 Jahre her.“ Sie erzählt weiter, dass der Laden in der Osdorfer Landstraße quasi selbst auf sie zu gekommen sei. Ein Freund hatte davon erzählt: Der Laden sei zu mieten und wirklich etwas Besonderes. Gleich bei der ersten Besichtigung wurde klar, es musste dieser oder keiner sein: Die Deckenbalken und der alte Holzfußboden in der historischen Scheune, der großzügige Raum … da musste sich doch etwas

draus machen lassen! Und besonders faszinierte Frau Böge der Gedanke, dass hier noch in den achtziger Jahren Kühe standen, gehört doch das Gebäude zu einem alten Resthof, über dem noch

heute die Bäuerin wohnt. Im April 2007 wurde die Idee Wirklichkeit, wurde der Laden „Mütter & Consorten“ eröffnet.

Hamburg - Ottensen + Hamburg - Altona

Mütter & Consorten

Handgemachtes, Trendiges, Klassisches

Liebling weil:

Service

Freundlichkeit

Ambiente

Highlight:

Ein Laden für kleine und große Menschen, wo Euch Britt Böge und ihre Mitstreiterinnen sowohl Handgemachtes als auch geschmack- und liebevoll ausgesuchte Produkte anbieten.

Schlagwörter:

Baby & Kleinkind / Mode & Accessoires / Wohnen & Lifestyle

Seitdem hat sich alles ganz entspannt weiter entwickelt. „Unser Konzept ist nach wie vor, dass wir viele verschiedene Dinge rund um die Familie anbieten. Das sind in erster Linie Geschenkartikel von

Müttern für Mütter, so ähnlich wie damals bei den Elbschätzen. Erweitert haben wir unser Sortiment mit sogenannter Handelsware, die sehr gerne von regionalen Herstellern sein kann, also von

Anbietern aus Hamburg - jedoch nicht ausschließlich“, erklärt Frau Böge die Geschäftsphilosophie.

Von den Elbschätzen sind noch zwei Mitglieder dabei, die Selbstgenähtes anbieten und Dinge individuell besticken.

Die Kunden sind zwischen 15 und 85 und werden als eine ganz besondere Mischung von Menschen wahrgenommen, für die das Thema Familie eine wesentliche Rolle im Leben spielt, die sich ein

entspannt-gemütliches Zuhause wünschen – für ihre Familie.

Während wir uns unterhalten, kommt eine Kundin herein und erzählt, dass sie so gern hier her käme, weil sie sich hier einfach wohl fühle.

 

„Kunden kommen auch gern mal vorbei, wenn es ihnen nicht so

gut geht und sie einfach auf andere Gedanken kommen wollen“, hat Frau Böge beobachtet. „Aufgrund des Namens ‚Mütter & Consorten‘ kommen häufiger auch Menschen hierher, die bei uns

Umstandsmode erwarten“, schmunzelt sie. „ Doch unser Firmenname bezieht sich auf den ursprünglichen Zusammenschluss von Müttern, den damaligen Elbschätzen, mit dem Ziel, etwas für

Familien anzubieten.“

"Der Name bezieht sich auf das Ziel, etwas für Familien anzubieten"

Heute sind daneben auch Accessoires für Haus und Küche im Sortiment, ein bisschen Mode und viele ausgesuchte Geschenkartikel. Sogar kleine Betthupferl für Hunde sind dabei, Geschenke für Männer, wie zum Beispiel ganz besondere Uhren, für Frauen, für Kinder; und auch für die Großmutter gibt es

ganz spezielle Geschenkideen.

Im Frühjahr wurde ein weiteres Geschäft eröffnet, ein Gründerzeittraum in Pastell. „Der zweite Laden in der Ottensener Hauptstraße unterscheidet sich von unserem ersten nur dadurch, dass dort mehr Laufkundschaft vorbei kommt, weil er sich in Lauflage befindet. Das Sortiment ist dort das gleiche wie in der Osdorfer Landstraße“, sagt Britt Böge. Für uns sind beide Läden absolute Hamburger Lieblinge

Adresse:

Osdorfer Landstraße 253

22589 Hamburg

+

Ottenser Hauptstraße 63

22765 Hamburg

Öffnungszeiten:

Mo bis Fr: 11.00 - 17.00 Uhr

Sa: 10.00 - 14.00 Uhr

+

Mo bis Fr: 13.00 - 18.00 Uhr

Sa: 11.00 - 16.00 Uhr

Weiterempfehlen:

Text: Jörg Ristau / Fotos: Hamburgs Lieblinge, Mütter & Consorten / Video: Hamburgs Lieblinge

In Kürze könnt Ihr hier Eure Bewertung abgeben