WIE PASSEN EIN ÖSTERREICHER UND DER HAMBURGER HAFEN ZUSAMMEN?

Wer Hamburg kennen lernen will, der macht eine Rundfahrt im Hafen! Schiffe und Barkassen gehören schon länger zu Hamburg als das Wahrzeichen, der Michel. In diesem Gewerbe wimmelt es nur so von Seebären, den harten nordischen Charakteren. Mittendrin der vergleichsweise junge Österreicher Hubert Neubacher- wie ist das möglich?

 

Sein Vater war der freundlichste Lifter der Steiermark. Die Urlauber kannten und mochten ihn - jedes Jahr stand er am selben Skilift. Hubert aber wollte hier nicht bleiben. Schon seit seiner frühen Jungend, wollte er raus in die große weite Welt. Er war gerade mal 16 Jahre jung, als er sein Elternhaus verließ. In Lech, im angesagten Hotel Gasthof Post, wurde er zum Kellner ausgebildet. Dieser Beruf war für Hubert Neubacher die Eintrittskarte in jedes gute Hotel überall auf der Welt. Für einen Mitarbeiter zwar unüblich, freundete sich Hubert mit Gästen, den etwa gleichaltrigen Söhnen einer Hoteliersfamilie an. In seiner Freizeit ging er mit ihnen gemeinsam zum Skifahren. Der Kontakt blieb und so kam es, dass Hubert nach seiner Ausbildung für einen Sommer in deren Hotels auf Norderney arbeitete.

Wie man nie arbeiten muss

Im Norden angekommen, war mit der Hafenstadt Hamburg die große weite Welt zum greifen nah. Mit nur 19 Jahren hatte Hubert, ein absoluter Kulturliebhaber, seinen ersten eigenen Mietvertrag unterschrieben. Als Kellner hat er im Renaissance Hamburg Hotel begonnen und durfte schon bald das Bankett "schmeißen".

Spaß an dem was man tut, war für Hubert schon immer das wichtigste Erfolgsrezept. Es ist für ihn eine Freude, auch am Sonntag zu arbeiten. Er sagt von sich, dass er jeden Tag lebt und für ihn jeder Wochentag gleich wichtig ist. Auch Freizeit und Arbeitszeit mag er nicht trennen, denn beides ist Lebenszeit. Leben sollte aus seiner Sicht immer so viel Spaß wie möglich machen. Sein Motto ist seit jeher: Wenn Du das tust, was Du liebst, brauchst Du nie zu arbeiten.

Hamburg - St. Pauli

Barkassen-Meyer

Hamburger Hafen erleben

Liebling weil:

Service

Freundlichkeit

Atmosphäre

Highlight:

Seit mehr als 95 Jahren gibt es das Barkassen-Unternehmen von Hubert Neubacher schon. Das Highlight? Eine Hafenrundfahrt - immer wieder aufs Neue.

Schlagwörter:

Vergnügen

Ein Chef mit Weitblick ebnet den Weg

Er war als Mitarbeiter in der Einkaufsabteilung des Renaissance Hotels angekommen, als er einen Kontakt hatte, der später für ihn richtungsweisen werden sollte. Verantwortlich für das Catering einiger Veranstaltungen auf der Barkasse "MFS Commodore", deutet nichts darauf hin, dass es einmal "sein" Schiff sein wird. Kein geringerer als der Wirtschaftsdirektor des Renaissance Hotels erkannte, dass es für Hubert ein sinnvoller nächster Schritt sein kann, sich für eine wichtige Aufgabe im Büro bei Barkassen-Meyer zu bewerben. Im Alter von 22 Jahren, wurde er zum vermutlich jüngsten Assistenten der Geschäftsleitung, den es seit der Gründung 1919 gegeben hat.

 

Wenige Tage vor seinem 30igsten Geburtstag, am Sonntag des Hafengeburtstages 2002, ahnte er nicht, dass dieses ein ganz besonderer Tag für ihn werden sollte. Denn seine Chefin verabschiedetet sich mit den Worten: "Ich geh dann mal". Mit diesen Worten übergab sie Hubert die Gesamtleitung der Firma Barkassen-Meyer.

"Wir sind eine große Familie, alles ist sehr persönlich"

Dienstleister für Kunden und Mitarbeit

Einige Jahre an Erfahrung vergingen noch, bis Hubert zum Eigentümer wurde. Vielleicht bedeutete dieser Schritt ein Stück Freiheit mehr. Jetzt kann er sich z.B. mit seinen Kunstprojekten auch in der Firma verwirklichen. Doch nach wie vor sieht er sich als Dienstleister - nicht nur an den Kunden, sondern auch an seinen Mitarbeitern. Er gibt ihnen diverse Freiheiten und Eigenverantwortung, die meisten sind schon seit vielen Jahren dabei. Er sagt, dass er eng ist mit seinen "Leuten".

 

"Wir sind wie eine große Familie, alles ist sehr persönlich, wir mögen uns tatsächlich größtenteils. Das ist es auch, was unsere Kunden merken, der Grund, warum sie sich bei uns wohl fühlen."
Was den Geschäftsmann Hubert Neubacher sonst noch ausmacht? Er mag Menschen und sieht sich als Botschafter der Stadt Hamburg.

Adresse:

Bei den St.Pauli-Landungsbrücken

Brücke 2 + 6

20359 Hamburg

Öffnungszeiten:

Mo bis So: durchgehend

              

Weiterempfehlen:

Text: Jörg Ristau / Fotos: Barkassen-Meyer/ Video: Barkassen-Meyer

In Kürze könnt Ihr hier Eure Bewertung abgeben